Putting the 'role' back in role-playing games since 2002.
Donate to Codex
Good Old Games
  • Welcome to rpgcodex.net, a site dedicated to discussing computer based role-playing games in a free and open fashion. We're less strict than other forums, but please refer to the rules.

    "This message is awaiting moderator approval": All new users must pass through our moderation queue before they will be able to post normally. Until your account has "passed" your posts will only be visible to yourself (and moderators) until they are approved. Give us a week to get around to approving / deleting / ignoring your mundane opinion on crap before hassling us about it. Once you have passed the moderation period (think of it as a test), you will be able to post normally, just like all the other retards.

Spielbare Rassen und Klassen

Jareika

Literate
Joined
Apr 13, 2013
Messages
7
Von Mangamusclue im englischsprachigem Forum: IF the game system can adapt itself to different party compositions (i.e. Some people might play with barbarians, rangers, druids and no magic-users at all) I do not think it should be a issue use the Sorcerer instead of the Wizard, it might even be a bonus to limit the number of spells that can be learned at each level, as it makes the player focus in what his magic-user can do (instead of scrolling at higher levels thru an endless list of spells every time he is going to cast an spell)

Ich finde es aber nicht Plausibel dem intilligentesten Charakter vorschreiben zu wollen wieviel Zaubersprüche er lernen kann pro Level.

Mir fällt dazu aber auch eine schicke Idee ein, die mir nur so einfällt nicht wirklich zu einer änderung der Spielmechanik beitragen soll: Man könnte eine gewissen Spielzeit einbauen die der Zauberer braucht um einen Zauberspruch zu lernen, zum Beispiel 3 Spieltage, in dieser Spielzeit könnte man noch Animationen einbauen, wenn zum Beispiel gerade kein Kampf ist könnte man eine fehlerhafte Animation der fertigen Zauberanimation sehen, natürlich nur ab und zu und sich verändernd in Richtung der Vollständigen Animation.

Als Bonus könnte man je nach Intelligenz des Zauberers auch mal einen Fehler mit einbauen wo sich der Zauberer etwas antut oder anderen, Benommen werden oder .... Lustigerweise könnte er dann auch sagen: "OH das wars doch fast...."

Nun gut, euer Spiel hat ja einen eigenen Charakter, den ich auf keinen fall versauen möchte, dass ist denke ich eine schwierige Entscheidung etwas zu Übernehmen.

Mfg Jareika
 

Fenris 2.0

Augur
Joined
Jan 1, 2013
Messages
183
Location
Franconia
Klingt zwar lustig, aber wenn man sieht, dass z.B. schon Klassen, die vorher geplant waren (Warlord) oder die wirklich interssant wären (Barde, Druide) bereits gestrichen sind, scheint mir nicht viel Spielraum zu sein für Innovationen - wir können wohl schon froh sein, wenn was rauskommt, was spielbar ist und Spaß macht.

Ich weiß jetzt nicht, ob in den 3.5 Regeln begrenzt ist, wie viele Zauber ein Magier kennen kann, aber zu AD&D Zeiten gabs da auch schon ein Limit (in Baldur's Gate 2 z.B. mußte man unter Umständen Zauber aus seinem Buch löschen, bevor man neue lernen konnte).

Wobei ich die Sorcerer für die bekloppteste D&D Klasse überhaupt halte - da haben sie eine natürliche Begabung für Magie und die manifestiert sich ausgerechnet so, dass sie genau die gleichen Zauber wirken wie die Wizards... wenn die Sorcerer-Zauber vielleicht etwas simpler oder intuitiver wären, würde mir das deutlich besser gefallen; vielleicht ein Zauber namens "Säurekugel" statt "Melfs Säurepfeil" oder so; da ist Pathfinder mit seinen Sorcerer-Blutlinien etwas stimmiger.
 

JarlFrank

I like Thief THIS much
Patron
Joined
Jan 4, 2007
Messages
33,122
Location
KA.DINGIR.RA.KI
Steve gets a Kidney but I don't even get a tag.
Sind ja ganz nette Ideen Jareika, aber das wäre doch etwas viel Arbeit für die Programmierer und Designer. Und sie haben sich ja bewusst fürs D&D 3.5 Regelwerk entschieden, weil das erprobt ist und funktioniert. Und vor allem die zusätzlichen Animationen wären doch recht aufwändig zu produzieren.

Und man muss natürlich aufpassen, nicht in die Micromanagement-Falle zu tappen. Wenn man jeden Zauber einzeln beim Rasten lernen muss bevor er ins Zauberbuch kommt hat man bei einem high-level Magier einiges zu tun, bis er all seine Zauber gelernt hat, und jedes Mal muss man warten bis er fertiggelernt ist... hört sich doch eher nach lästiger Kleinarbeit an.
 
Self-Ejected

HobGoblin42

Self-Ejected
Patron
Developer
Joined
Aug 25, 2012
Messages
2,417
Location
Munich
Codex 2013 Codex USB, 2014
Ich finde es aber nicht Plausibel dem intilligentesten Charakter vorschreiben zu wollen wieviel Zaubersprüche er lernen kann pro Level.

Ich hoffe, ich habe diese Aussage korrekt verstanden.
Du kannst in Chaos Chronicles beliebig viele Zaubersprüche lernen, aber du bekommst halt nur einen gratis beim Levelaufstieg. Die anderen musst durch Schriftrollen lernen, die entweder gefunden oder gekauft werden.
Falls du vorher schon Zauberschriftrollen gesammelt hast, kannst du diese alle bereits bei Verfügbarkeit des Spruchlevels erlernen.

Edit: man muss unterscheiden zwischen dem einmaligen Erlernen (Scribe - Spruch wird in das Zauberbuch aufgenommen) und dem sog. Auswendiglernen (Memorizen). Letzteres findet bei CC im Gegensatz zum OGL System eh nicht statt - der Zauberer ist lediglich durch eine reduzierte Anzahl von täglichen Sprüchen pro Zauberstufe eingeschränkt (welche wieder verfügbar werden sobald der Charakter rastet)
 

JarlFrank

I like Thief THIS much
Patron
Joined
Jan 4, 2007
Messages
33,122
Location
KA.DINGIR.RA.KI
Steve gets a Kidney but I don't even get a tag.
Das Zaubersystem ist also ähnlich wie bei Knights of the Chalice - falls das hier wer gespielt hat?
Basiert auch auf dem 3.5 OGL und läuft eigentlich genauso ab: beim Levelup kann man eine bestimmte Anzahl Zauber lernen, wenn man einen Zauberlevel erreicht hat kann man alle Zauber dieses Levels von Schriftrollen aus ins Zauberbuch kopieren. Und Zauber müssen nicht vorbereitet werden, man hat einfach X beliebige Zauber des Levels Y pro Tag.
 

Fenris 2.0

Augur
Joined
Jan 1, 2013
Messages
183
Location
Franconia
Knights of the Chalice hab ich ausgelassen - die 3 Klassen (Krieger, Magier und Kleriker IIRC) dort waren mir einfach zu wenig :) Allerdings hab die alten Dark Sun Spiele gezockt, und die hatten das gleiche Zauber-System AFAIK. Das System finde ich ok, es nötigt einen weniger dazu, ständig zu Rasten, da man seine Zauber nicht ständig auf die nächsten Begegnungen abstimmen muß, was ziemlich langweilig sein kann - oder noch schimmer, die Begnungen sind so einfach, dass es Wurst ist, was für Zauber man vorbereitet hat.

In D&D kann ein Magier, wenn er auflevelt, zwei Sprüche lernen. Noch mehr Sprüche kann er bei Händlern oder Lehrer erwerben oder von besiegten Gegnern erbeuten; dabei kommt es aber darauf an, wie hoch sein Zauberkunde-Wert ist, ob er diese "gefundenen" Sprüche auch begreift. In Chaos Chronicles bekommt der Magier statt dessen beim Stufenaufstieg einen Zauber zugewiesen; kaufen und finden kann er allerdings auch noch welche. Das klingt erstmal sehr mies, aber wenn die Coreplay Leute das gut genug designen, stört es vielleicht doch nicht so sehr.

Lassen wir mal zum Beispiel mal den Magier von Stufe 4 auf 5 aufleveln; die Standardzauber, die ich da normalerweise lerne, sind Feuerball und Hast. Wenn jetzt Feuerball der Zauber wäre, den man automatisch bekommt, und es Hast irgendwo zu kaufen gibt, wäre das ganze kein Problem... aber dann würde es auch keinen Sinn machen, die Auswahl überhaupt zu beschränken. Ich befürchte eher, dass man aus Balancegründen mal lieber den Flammenpfeil verpasst bekommt, einen Zauber, der deutlich weniger effektiv ist, so dass die Begnung mit der Koboldarmee duchgekämpft werden muß und nicht mit einem gut plazierten Feuerball erledigt ist... den Feuerball gibts dann vielleicht bei dem Einsiedler, der in dem Wald hinter der Koboldarmee lebt, zu kaufen...

Letztendlich kommt es dann sehr aufs Design des Spieles an, obs Spaß macht; aber das bedeutet auch, dass ich mich erst mal informieren muß, d.h. mal die Tests abwarten, und gucken was in den Foren so gesprochen wird. So wie sich Chaos Chronicles im Moment darstellt, wirds für mich kein "Day One Purchase" wie ich es eigentlich vemutet hatte, nachdem es angekündigt wurde.
 

Jareika

Literate
Joined
Apr 13, 2013
Messages
7
Ich hoffe, ich habe diese Aussage korrekt verstanden.
Du kannst in Chaos Chronicles beliebig viele Zaubersprüche lernen, aber du bekommst halt nur einen gratis beim Levelaufstieg. Die anderen musst durch Schriftrollen lernen, die entweder gefunden oder gekauft werden.
Falls du vorher schon Zauberschriftrollen gesammelt hast, kannst du diese alle bereits bei Verfügbarkeit des Spruchlevels erlernen.

Ehrlich gesagt nein, ich bezog mich auf das darüber, wo Mangamuscle meinte er findet es besser, die Zaubersprüche, die ein Zauberer lernen kann pro Level zu begrenzen.

Wenn man jeden Zauber einzeln beim Rasten lernen muss bevor er ins Zauberbuch kommt hat man bei einem high-level Magier einiges zu tun, bis er all seine Zauber gelernt hat, und jedes Mal muss man warten bis er fertiggelernt ist... hört sich doch eher nach lästiger Kleinarbeit an.

Finde ich auch nicht passend für die Idee, erstens fängt man nicht erst mit Zaubersprüche lernen aufn High Lvl an. Und beim Rasten sollte er das auch nicht Unbedingt lernen, da erholt er sich ja und lernt nicht neue Zaubersprüche (Ich weis bei D&D ist das so, schon sehr oft Gespielt und über Chaos of Chronikles habe ich mich auch etwas Informiert soweit es meine Anti-Spoiler Meinung es zulässt), viel Eher wäre es Logisch einen Counter einzubauen um die Zeit zu bemessen wo der Zauberer im Spiel nichts zu tun hat oder auch wenn es Kampf ist und der Zauberer nicht zwingend gebraucht wird eine Option einzubauen wo der Zauberer seine Zaubersprüche direkt am Gegner ausprobieren kann und so viel schneller Lernt.

Gut gut wie gesagt nur Ideen.

Mfg Jareika
 

As an Amazon Associate, rpgcodex.net earns from qualifying purchases.
Back
Top Bottom